Angebote

Waldbaden für Einzelpersonen

Für alle Interessierten und Neugierigen die Waldbaden/Shinrin Yoku mal ausprobieren wollen

(Dauer  ca. 2,5 bis 3 Stunden)

Waldbaden für Paare

In einer Partnerschaft macht es auch Spaß mal Neues zu entdecken wie Waldbaden/Shinrin Yoku

(Dauer ca. 2,5 bis 3 Stunden)

Waldbaden für „Beste Freundinnen“

Mit der besten Freundin oder Freundinnen Waldbaden/Shinrin Yoku kennen lernen.

( Dauer ca. 2,5 bis 3 Stunden)

„After Work“ Waldbaden

Für Einzelpersonen, beste Freundinnen und Paare oder auch kleine Gruppen bis 5 Personen, die Waldbaden/Shinrin Yoku kennen lernen wollen

(Dauer ca. 2 bis 2,5 Stunden)

 

Ablauf des Waldbadens/Shinrin Yoku in Kurzfassung

Vor dem ersten Treffen erhalten meine Kunden/innen per E-Mail eine Liste, was alles zum „Waldbaden“ mitzunehmen ist sowie einen persönlichen Fragebogen. Treffpunkt ist dann an einem vorher mit dem Kunden/innen vereinbarten Ort.

An dem Ausgangspunkt wird gemeinsam geprüft, ob alles von der Liste eingepackt wurde. Es kann ja mal passieren, dass der eine oder andere etwas vergessen hat mitzunehmen. Das ist dann auch nicht tragisch, denn ich habe in der Regel immer Ersatz dabei.

Das feste Schuhwerk kann ich natürlich nicht ersetzen! Das sollte immer im Gepäck sein.

Danach bespreche ich den persönlichen Fragebogen.

Wir starten ganz langsam und gemächlich in Richtung Wald. Es wird fast immer so sein, dass man erst ein bisschen gehen muss, um den Wald zu erreichen. Das ist erfahrungsgemäß gut, um sich auf das Waldbaden vorzubereiten.

Am Waldesrand angekommen erkläre ich den genauen Ablauf des Waldbadens. Es gibt hierbei  bestimmte Regeln, die eingehalten werden sollten.

Waldbaden beinhaltet Achsamkeits-,  und Atemübungen, geführte Meditationen sowie Natur- und Baumyogaübungen, um sich voll und ganz zu entspannen. Durch das längere Verweilen in der Natur werden Intuition und Emotionen aktiviert und verstärkt. Der Zustand der Tiefenentspannung kann Informationen aus dem Unterbewusstsein wie unterdrückte Probleme und verborgene Wünsche ans Tageslicht transportieren. Diese werden gesammelt und notiert und mit der Kursleitung andiskutiert und soweit wie möglich entschlüsselt.

Gegen Ende des Waldbadens gehen wir wieder ganz langsam und bedächtig zum Ausgang des Waldes. Dort findet dann ein abschließender Austausch, das sogenannte „Feedbackgespräch“ statt. Im Feedbackgespräch lassen wir das Erlebte Revue passieren. Wir reflektieren erhaltene Erkenntnisse und besprechen Lösungsansätze.  Außerdem versuchen wir auch schwer zugängliche Informationen weiter aufzuarbeiten.  Oft kommen in den Tagen nach dem Waldbaden noch weitere Erkenntnisse. Diese dienen dann als Ansatzpunkt für die nächste Termineinheit.  Sollte der eine oder andere über ein bestimmtes Thema nicht sprechen wollen, so ist das absolut in Ordnung.

Ein schönes Ritual ist dann ganz zum Schluss sich vom Wald zu verabschieden.

 

Werbeanzeigen